Preloader

Links scrollen Sie den Text.   |  Rechts scrollen Sie durch die Bilder.

zurück zur Übersicht

WienerKomfortFenster

Kastenfenstersanierung

Der Schlüssel zu einer energetischen Sanierung liegt in der Erneuerung der Fenster. Beim historischen Kastenfenster geht dieser Schritt zumeist mit einem Charakterverlust des Bestandes einher. Beim Fenstertausch fällt die Wahl im Normalfall auf ein einfaches Fenster und die Verabschiedung des Holzwerkstoffs. Besonders in Wien schmerzt dies so manchen Nutzer.

Das WienerKomfortFenster bietet nun eine gut durchdachte Alternative. Der Tausch beschränkt sich auf das innen liegende Fenster. Innenflügel, Kämpfer und Setzholz werden entfernt, ein neuer Stock und neue Flügel mit Isolierverglasung eingesetzt. Außenflügel und Fensterstock bleiben unberührt. Dabei steckt viel Sorgfalt und Detail in der Entwicklung. Das Isolierglas z.B. ist mit dem Rahmen aussteifend verklebt und erlaubt dadurch ein dem Altbestand angepasst schlankes Rahmenprofil.

Der U-Wert wird von ca. 2,6 W/m²K auf unter 1,0 W/m²K mehr als halbiert. Der Schallschutz verbessert sich sogar auf Rw 45 dB. Die Kombination der Isolierverglasung mit einem hochwertigen Rollo (im Fensterkasten) bietet effizienten Schutz vor sommerlicher Überhitzung.


Material
Holzrahmen und 2-fach Isolierglas, 3-fach Verglasung mit Dünnglas auf Anfrage

Eigenschaften
U-Wert kleiner 1,0 W/m2K (mit 2-fach Wärmeschutzverglasung 4/16Ar/4), Gesamtschalldämm-Maß Rw 45dB

Anwendung
Thermische Sanierung von Kastenfenstern in Gründerzeitgebäuden, speziell entwickelt für Schutzzone lt. Wiener Bauordnung

Kontakt
Georg Lux

+43 1 9971492

zum nächsten Artikel