Preloader

Links scrollen Sie den Text.   |  Rechts scrollen Sie durch die Bilder.

zurück zur Übersicht

Die DNA des Dings

Bang Table

Marcel Duchamp definierte Anfang des 20. Jahrhundert das Readymade, das Objet trouvé in der Kunst. In der Deklaration eines Objektes als Kunstobjekt, allein über den Akt des Signierens, überschrieb er die DNA des Dings.

Dieses Konzept lässt sich auch auf Architektur und Design übertragen und ist heute von übergeordneter Bedeutung im Sinne des sparsamen Umgangs mit Ressourcen.

Busterbang, ein junges Design Label aus Wien, zeigt mit ihrem Bang Table vor, wie das geht. Die einfache Flasche als Objekt wird in unterschiedlichsten Versionen industriell produziert und ist allgemein verfügbar. Ungeachtet der Glasfarbe und Flaschenform ist der Drehverschluss ein verbindendes Element. Busterbang macht sich dies zu Nutze und nimmt dieses Verbindende Element in die Mitte, wörtlich. Mit der Entwicklung eines einzelnen Knotenpunkts, in den Glasflaschen eingeschraubt werden, entsteht ein variabler Tischfuß für eine ganze Designserie in unterschiedlichen Größen, Transparenzen und Farben.


Material
Apothekenflaschen, Holzkugel, Kunststoff, Glas

Eigenschaften
UV-beständige Apothekerflaschen aus Braunglas, Klar Glas, Violettglas, ... Holzknoten geflammt, geölt, oder lackiert. Zerlegbar, variabel über das Einsetzen unterschiedlicher Flaschen

Format
Baby Bang: H 27 cm ø 40 cm
Small Bang: H 34 cm ø 50 cm
Big Bang: H 42 cm ø 70 cm
High Bang: H 54 cm ø 50 cm

Kontakt
Quirin Krumbholz

+43 677 61298360

zum nächsten Artikel